Dienstag, 21. August 2012

Bächlitalhütte BE

Am letzten Ferientag wurden wir passenderweise krank, eine Sommergrippe beehrte uns und wir waren für ein paar Tage "Schach matt" ;-) Als sich der Samstag näherte, hatte ich das Gefühl, wieder fit zu sein, die Berge riefen!

Es herrschte Prachtssommerwetter und es war heiss...bei dieser Konstellation zieht es mich einfach immer in die Grimselregion. Als wir beim Räterichsbodensee aus dem Auto stiegen, pfiff uns der so typische kalte Wind der Grimsel um die Ohren, fix in die Jacken geschlüpft und schlotternd über die Staumauer des Sees gestapft!

Von da an war dann der Wind kein Thema mehr und es ging gleich hübsch in die Höhe, gleichzeitig kam auch die Sonne hinter den Gärstenhörnern hervor und wir entledigten uns sehr schnell unseren Jacken. Bald merkte ich, dass ich meinen Zustand wohl falsch eingeschätzt hatte. Es kostete mich viel Mühe, diesen Berghang zu bewältigen. Als wir den Bächlisboden erreichten, war es die Plackerei aber mehr als wert!

Eine unglaublich schöne Hochgebirgslandschaft tat sich vor unseren Augen auf. Der Bächlisbach hat hier eine einmalige Schwemmlandschaft geformt, die von nationaler Bedeutung ist. Das Morgenlicht und ein paar windstille Momente erlaubten mir ein paar herrliche Bilder zu machen von diesem Juwel.

Aber noch war das Tagesziel nicht erreicht. Ich schleppte mich durch den Talboden und wusste zeitweise nicht, ob mir ob der vollkommenen Schönheit dieses Ortes oder wegen der abklingenden Grippe so schwindlig war ;-)

Herrje, zuhinterst im Tal thronte die Bächlitalhütte und natürlich musste man sich die auch wieder durch einen happigen Aufstieg erkämpfen. Da half nur noch eins, auf die Zähne beissen und Traubenzucker einwerfen!

Der Hüttenwart empfing uns überaus freundlich und wir taten etwas gegen unser Flüssigkeitsdefizit.
Eine tolle Aussicht gab es zu geniessen. Von der Hütte aus ist der Bächligletscher nicht mehr ersichtlich, er hat sich weit nach hinten zurück gezogen. Eine weitere halbe Stunde wäre nötig gewesen, um ihn zu sehen. Leider hatten wir die Zeit dazu nicht, mussten wir doch am frühen Nachmittag wieder zu Hause sein.

Für die ausgiebige Mittagspause stiegen wir wieder runter zum Bächlisboden und genossen diesen Kraftort in aller Ehrfurcht und Staunen.















































Kommentare:

  1. Wieder schöne Bilder von einer schönen Gegend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Bill
      Schön, dass du immer wieder mal reinschaust!
      Gruss nach Down Under!
      Ruth

      Löschen
  2. Liebe Ruth,

    grandiose Bilder habe ich in Deinem Blog vorgefunden. Leider habe ich Dein blog erst heute entdeckt, nun habe ich viel "nachzuschauen". Bereits das Hader-Bild ist ein sensationelles Foto. Natur-Foto-Poesie vom Allerfeinsten...

    Herzlichst und liebe Grüsse aus Riehen

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci Hans-Peter, für dein positives Feedback...schön, dass du dich ein bisschen bei mir umsiehst...ich werde dasselbe bei dir tun.
      Liebi Grüess Ruth

      Löschen