Freitag, 16. August 2013

Spätsommermorgen am Grimselpass

Gestern konnte ich endlich wieder mal einen freien Tag unter der Woche einschieben und da die Wetterprognosen gut waren, raffte ich mich zum früh Aufstehen auf. Kurz nach halb fünf fuhr ich los, um sechs Uhr traf ich auf dem Menschen leeren Grimselpass ein und hatte bis um halb sieben noch genug Zeit, mich am Mutterseewji einzurichten. Ich war gut eingekleidet, was auch nötig war, die Temperaturen waren noch sehr tief. Das Morgenerwachen war nicht spektakulär, eher sanft und still. Ich genoss es, zusammen mit einem anderen Fotografen, der dort biwakiert hatte. Nach dem die Sonne da war und sich das Licht sehr schnell verschlechterte, machte ich mich ein weiteres Mal zum Jostsee auf. Erstaunlich, wie viele grössere Schneefelder es immer noch hat, die es zu überqueren galt.
Nach der Blumensinfonie auf dem Simplonpass war ich etwas enttäuscht über die mässige Flora hier im Grimselgebiet. Immerhin entdeckte ich noch ein paar Soldanellen, und das im August!! Auch ein paar Murmeltiere waren unterwegs. Ich hielt gespannt Ausschau nach dem Wolf, der sich momentan in diesem Gebiet aufhalten soll, natürlich leider vergebens! ;-)
Am Jostsee angekommen wartete die nächste Enttäuschung...kaum etwas war zu sehen vom Wollgras, das hier sonst sehr üppig wuchert. Ich konnte nicht genau ausmachen, ob es schon verblüht ist, oder, was ich eher vermutete, noch gar nicht richtig blühte. Ich hielt mich nicht sehr lange dort auf, ein zügiger Wind vertrieb mich wieder. Ich nahm gerade den Rückweg unter die Füsse, als mich ein Wanderehepaar aufgeregt auf eine Adlermutter mit drei Jungen (haben Adler überhaupt so viele Junge aufs Mal??) aufmerksam machte, die uns überflogen! Leider waren sie so schnell weg, dass ich sie kaum richtig wahr nehmen konnte.
In flottem Tempo wanderte ich Richtung Grimselpass zurück. Auf einer Anhöhe über dem Totensee verzehrte ich mein zweites Frühstück und genoss den Ausblick. Mit der Stille war es aber vorbei, das übliche Gedröhne und Geknatter der unzähligen Motorräder und Autos war bereits in vollem Gange. Ich machte mich kurz vor Mittag auf den Heimweg, mit vielen neuen Eindrücken von meinem Lieblingspass im "Gepäck".





































Kommentare:

  1. Hallo Ruth :)

    ich bin immer wieder begeistert von Deinen herrlichen Aufnahmen aus den Bergen die Du uns hier zeigst - toll!!!!

    Am besten gefallen mir Deine Bilder dieses kleinen Sees mit den sich darin spiegelnden Bergen, grandios.

    Lieben Gruß
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Björn: Ich danke DIR, dass du mich immer wieder besuchst! :-)

      Löschen
  2. Wundervolle Bilder... und du glaubst nicht, woher ich gerade komme. Ja klar ;-) Wir haben uns wohl gerade verpasst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Martin: Einmal mehr, lach...hab sogar an dich gedacht am Jostsee :-)
      Das nächste Mal fahren wir mit 1 Auto, das wäre ökologischer!!! ;-)

      Löschen
  3. Was für wunderschöne Aufnahmen, bin jedes mal total begeistert...,
    lg helli

    AntwortenLöschen
  4. Wieder eine ganz tolle Dokumentation von einer sehr schönen Wanderungen. So viele schöne Momente wo ihr da wieder erlebt habt. Die Adler zu sehen war auch ganz was tolles und natürlich auch all die andern Tiere die ihr wieder gesehen habt. Und das bei einer solch tollen Kulisse. Lieber Gruss Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen, ich bin gerade über Blog Zug auf Deine Seite gestossen...Wundervolle Landschaftsaufnahmen sind das, welche Du hier zeigst !

    Ganz große Klasse !

    Grüße aus Berlin

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ruth,

    mit dieser Serie hast du Urlaubserinnerungen in mir geweckt... ich komme ins Schwärmen!
    Traumhaft schöne Fotos, die diese herrliche Gegend noch einmal richtig in Szene setzen!

    Liebe Grüße aus Hamburg :)

    AntwortenLöschen
  7. @alle: Ich danke Euch für Eure lieben Kommentare!
    Es freut mich immer wieder, wenn sich neue Leser auf meinen Blog einfinden...aber die "alten" sind mir natürlich genau so lieb :o)

    AntwortenLöschen